Indra.

biography

1977
geboren in Heidelberg, lebt und arbeitet in der Schweiz und Deutschland
1997–2003
Studium der freien Malerei/Grafik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe
2002
Diplom, Meisterschülerin der Akademie der Künste bei Andreas Slominski und Max G. Kaminski, Karlsruhe
2003/2004
Studium der Medienkunst an der Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe
seit 2013
Krikelkrake, Zeichenkurse für Kinder
2014
Kunst und Kooperation, Projekt Hydra, Pestalozzigrundschule Rheinstetten
seit 2014
Lehrauftrag für Zeichnen an der Hochschule für Gestaltung, Pforzheim
Aufnahme in das Mathilde-Planck-Programm zur Förderung von Lehraufträgen
2015
Lehrauftrag für Zeichensequenzen an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe

scholarships/awards

2008
Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds Bonn
IAAB-Atelierstipendium, Marseille, Frankreich
2006
Atelierstipendium des Landes Baden Württemberg
Cité Internationale des Arts, Paris , Frankreich
Kulturförderpreis der Alexander Clavel Stiftung, Riehen, Schweiz
2005
IAAB-Atelierstipendium, Edinburgh, Schottland
2004
Kunst am Bau Projekt, Uhlandschule Karlsruhe
2003
Studienaufenthalt an der Kunsthochschule Esmeralda, Mexiko City, Mexiko
2002
Sokrates-Stipendium, Königliche Kunstakademie, Den Haag, Holland
2001
Stipendium der „Studienstiftung des deutschen Volkes“
Preis der Jahresausstellung der Kunstakademie Karlsruhe
2000
Künstlerwege-Stipendium, Staatliche Kunsthochschule Bratislava, Slowake

solo exhibitions (selected)

2016
Transmogrified, Kunstverein Pforzheim im Reuchlinhaus, Pforzheim
Homo Ludens (mit Jan von Holleben), Galerie im Tulla, Mannheim
2014
„In Kubins Arche“, Kubin-Haus, Zwickledt (Kat.)
„Kabinett“, Brunnhofer Galerie, Linz
2013
„Blackbirds on a rainbowgrey day“, Brunnhofer Galerie, Linz
2011
„Moon Fellows“, Galerie Ruth Leuchter, Düsseldorf
„Scents of Souls“, Tony Wuethrich Galerie, Basel
2010
„Time Birds“, Brunnhofer Galerie, Linz
2009
„White Squall“, Tony Wuethrich Galerie, Basel
2008
„Saison des Pluies“, CCF, Karlsruhe (Kat.)
2007
„Mill Ends Park“, Tony Wuethrich Galerie, Basel (Kat.)
2005
„Xochimilco See“, Projektraum Inka Christmann, Karlsruhe
2003
Textobjekte und Editionen, Galerie für Multiples, Berlin
„Pseudo World“, Vitrine Sutstein
2000
„Svet je sladkost“ (Die Welt ist eine Süßspeise), Skulpturen im öffentlichen Raum, Bratislava

group exhibitions (selected)

2016
Je länger je lieber, UP ART Galerie für zeitgenössische Kunst, Neustadt an der Weinstraße
2015

„small is beautyful“, Brunnhofer Galerie – Kunsthaus Hafenstrasse, Linz
„Die KinderTseitung“, Galerie im Tulla, Mannheim
2014
An der Donau – Flussgeschichte(n) einer Stadt, Nordico Stadtmuseum, Linz (Kat.)
„Reines Wasser4“ – die kostbarste Ressource der Welt, Lentos Kunstmuseum, Linz (Kat.)
„Stock Two“, Jubiläumsausstellung, Tony Wuethrich Galerie, Basel
2013
„20 Jahre Galerie“, Tony Wuethrich Galerie, Basel
Haus der Modernen Kunst, Staufen-Grunern
2012
Galerie Ruth Leuchter, Düsseldorf
Ausstellung Pfalzpreis für Bildende Kuns 2012, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
Zeigen. Eine Audiotour durch Baden-Württemberg von Karin Sander
„Sammeln für die Zukunft“, Kunsthalle Karlsruhe, Orangerie
2011
„Turn around“, Brunnhofer Galerie, Linz
“Inside Out“, Kunstallianz, Berlin
Junge Kunsthalle, Karlsruhe
„Feuer Wasser Erde Luft, die 4 Elemente in der Kunst“ Orth für aktuelle Kunst, Offenbach
„Kamehameha“, Fabric culture, Hegenheim
„Regionale 12“, Parkhaus Große Reichenstraße, Hamburg
„Friends and Lovers in Underground“, Fluid Archives at Dirk Meinzer
„Love in the arts / p.art of our life“, Museum Le Secet, Zwolle, NL
„Turn Around“, Brunnhofer Galerie Linz, AU
2010
„Regionale 11“, M54, Basel
„Regionale“, Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen
„Noir“, Tony Wuethrich Galerie, Basel
2009
„Art/40/ Basel“, Tony Wuethrich Galerie, Basel
„IAAB-Choices“, Ausstellungsraum Klingental, Basel
2008
„Kunst am Bau“, Kunstplattform Peter Merian-/Jacob Burckhardt-Haus, Basel
„Regionale 9“, L6, Freiburg
„Art/39/ Basel“, Tony Wuethrich Galerie, Basel
„Aus einem malerischen Land…“, Hangart7, Salzburg (Kat.)
2007
„Aktuelle Positionen der abstrakten Malerei“, Kunstverein Wilhelmshöhe, Ettlingen
„Magic Moment“, Kunsthalle Palazzo, Liestal
„The Manga Generation…“, Kunst Raum Riehen, Basel
„Surréalités“, CentrePasquArt, Biel (Kat.)
„Summertime and the…“, Ferenbalm-Gurbrü Station, Karlsruhe
„Art/38/ Basel“, Tony Wuethrich Galerie, Basel
2006
„Be all eyes“, Tony Wuethrich Galerie, Basel
„Leinzell Open 06“, Schloss Leinzell
„Art/37/ Basel“, Tony Wuethrich Galerie, Basel
„Treibhaus“, Villa Wenkenhof, Riehen
2005
„Jahresgaben“, Badischer Kunstverein Karlsruhe, Karlsruhe
„Regionale 6“, Kunsthaus Baselland, Muttenz
„Triple A“, Tony Wuethrich Galerie, Basel
„Remix“, Columbus Art Foundation, Ravensburg
„Leinzell Open 05″, Schloss Leinzell (Kat.)
„Grenzenlose Soziabilität“, Badischer Kunstverein, Oeffentlicher Raum, Karlsruhe (Kat.)
„Huis Clos“, IG BILDENDE KUNST, Wien
Offpopvision-Filmfestival, Berlin
„Meisterschüler“, Stiftung Burg Kniphausen, Wilhelmshaven (Kat.)
2004
„Regionale 2004“, Kunstverein Freiburg, Freiburg i. Br.
„Simultan Kontrast“, Forum Vebikus, Schaffhausen
2003
„The Japanese Experience – inevitable“, Museum der Moderne/Rupertinum, Salzburg
„Yellow Pages – 404Armleder- Project“, Kunsthalle Palazzo, Basel/Liestal (Kat.)
„photo debut“, 18 Charlotte Road, EC2A 3PB, London
„Twighlight Zone“, E-Werk, Hallen für Kunst, Freiburg (Kat.)
„TOP 03“, Kunsthalle Baden-Baden (Kat.)
2002
„beinahe wirklich“, Kunstverein Freiburg
„Regionale 2002“, Kunsthalle Basel, Basel
„The Japanese Experience – inevitable „, Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal (Kat.)
„Zebra Poetry Award for Videoclips“, Kulturbrauerei, Berlin

Klaus Geldmacher, Christian Hellmich, Clemens Hollerer, Alfonso Hüppi, Indra., Thoralf Knobloch, Karsten Konrad, Martin Gerwers, Paul Morrison, Vincent Olinet, Leta Peer, Bert van Rossem, Jan Maarten Voskuil, Jens Wolf Ansammlung – Sammelsurium – Sammlung 20.05.2016 — 23.07.2016

read more …

Indra. echos in the staircase 11.03.2016 — 13.05.2016

read more …

Michael Bach, Indra. Paintings 10.11.2012 — 12.01.2013

read more …

Indra. Moon Fellows 01.07.2011 — 02.09.2011

read more …

Die Künstlerin Indra. stellt den Betrachter in einen Raum, in dem Gegensätzlichkeiten und unterschiedliche  Realitäten auf einander prallen. Wie in vielen Arbeiten Indras wird eine Welt imaginiert, wo Heimliches und Un-heimliches traumartig in realtiy-clahs kollidieren und in der sich das Interesse der Künstlerin an Porzessen der Synthetisierung von Disparatem und Ambivalentem visualisieren. Spielgelungen, Sehnsucht und Utopien, Reisen an Orte der Imagination. Indras Arbeiten berichten von einer romantischen Haltung, die sich auf spielerische Weise der Erfahrung und Sprache der Gegenwart bedient – von Luftschlösssern und nicht von Ruinen erzählen.
(Auszug aus dem Text von Valérie Knoll)