Sebastian Wickeroth

biography

born in Düsseldorf, 1977, lives and works in Düsseldorf

2001-2007
Kunstakademie Münster
Ecole supérieure des beaux-arts de Genéve
Kunstakademie Düsseldorf
2007
Akademiebrief / Meisterschüler von Hubert Kiecol

 

solo exhibitions

2015
sans titre (mit Cecile Dupaquiere), Un-spaced, Paris, France
“back and forth forever“, Snap Projects, Lyon, France
2014
Warp, dh artworks, Düsseldorf
2013
triplestar, Inside Out Art Museum, Peking
2012
soiled structures (mit Kai Richter), GKG, Bonn
SNO 89, SNO, Sydney
2011
Nadir, Graphisches Kabinett Düsseldorf
becoming, F.A.K. – Förderverein aktuelle Kunst, Münster
my way or the highway, Bruch & Dallas, Köln
2010
young artists, Förderpreis, Aachen-Kornelimünster
S_MELT #2, hall of fame, Tilburg
colours fade, The Briggait, Glasgow
2009
superposition, Kunst-Station Sankt Peter, Köln (Kat.)
Szenenwechsel, Museum für konkrete Kunst, Ingolstadt (Kat.)
hell Feld (mit Christian Forsen), Kunsthaus Essen  (Kat.)
2008
draft, palatul Mogosoaia, Bukarest
fragile (mit Clemens Hollerer),  H29, Brüssel
2007
form fucks function,  Konsortium, Düsseldorf

 

selected group exhibitions 

2016
„DYSTOTAL“ Ludwig Forum / Aachen (C)
„out of shape“ Maschinenhaus Essen
2015
“back and forth forever“, Snap Projects, Lyon, France
2008
do you have expectations?,  Wartesaal, Zürich
würdest du bitte endlich still sein, bitte,  Galerie Dina4 Projekte, München
2, camp, Düsseldorf
new talents, junge biennale, Köln (Kat.)
highlights of german academies,  Dina4 Projekte atelier/berlin
2007
große Kunstausstellung,  Haus der Kunst, München  (Kat.)
Stahl im Sturm, glue, Berlin
das Gesetz der guten Gestalt,  KKB, Berlin
junger Westen,  Kunsthalle Recklinghausen  (Kat.)
2006
exile on cottage street,  Temporary, Düsseldorf
das letzte Wort der Kunst,  Kunsthalle Düsseldorf  (Kat.)
wir waren mal Freunde gewesen,  Gloriahalle, Düsseldorf
contemporary zoomansicht,  Meisterhaus1, Düsseldorf
2005
vous êtes ici,  Galerie Palais de l´Athénée, Genf

Sebastian Wickeroth RUN RUN RUN // Villa Arson, Nizza 02.10.2016 — 30.12.2016

read more …

Günter Fruhtrunk, Hans Jörg Glattfelder, Klaus Jörres, Thomas Vinson, Sebastian Wickeroth abstraction as an ageless approach 02.09.2016 — 15.10.2016

read more …

Jan Maarten Voskuil, Sebastian Wickeroth rise and shine 13.03.2015 — 16.05.2015

read more …

Sebastian Wickeroth besetzt und bespielt vorhandene Räume mit großen Installationen aus Gipskartonplatten, Lackfolien und anderen Materialien. Seine Objekte und Installationen sind gekennzeichnet durch ihre perfekt anmutenden, glatten, monochromen Oberflächen, die oftmals in einem künstlerischen Akt der Zerstörung deformiert oder durchbrochen werden.
Wickeroth zerschlägt seine gleichermaßen ästhetisch und industriell wirkenden Gebilde allerdings nicht nach ihrer Fertigstellung, sondern er plant und baut sie von Beginn an als zerstörte Körper. Die Wahrnehmung der plastischen Arbeiten, die Betonung ihrer Vergänglichkeit und die Erfahrung des umschließenden Raums sind in seinen Werken stets miteinander verkoppelt.


Sebastian Wickeroth, Jahrgang 1977, studierte an der Kunstakademie in Münster, der Ecole supérieure des beaux-artes de Genève sowie an der Kunstakademie in Düsseldorf. 2007 wurde er Meisterschüler von Hubert Kiecol.