Jan van der Ploeg WALL PAINTING INSTALLATION 21.01.2011 — 02.04.2011

79-jan-van-der-ploeg1a636a79f93821c3a2d23ca1d5521b4a.jpg
21.01.2011 — 02.04.2011
Wir zeigen eine installative Wandmalerei.

Wallpainting Installation, 2010, Dipersionsfarbe, ( Dimensionen variabel )
Jan van der Ploeg wurde 1959 in Amsterdam geboren. Der Künstler hat ein eigenes Farbvokabular entwickelt, das aus Schwarz, Weiß und damit kontrastierenden Tönen wie Pink oder Orange besteht. Aus der Kombination unterschiedlicher Farbflächen in exakt abgestimmten Maßverhältnissen entsteht eine erstaunliche Plastizität. Die Farben scheinen nicht in einer planen Fläche eingebettet zu liegen, sondern entwickeln ein den umliegenden Raum in seiner Wahrnehmung nicht veränderndes, aber einbeziehendes Volumen.
Die Vielfalt der von van der Ploeg gefundenen Variationsmöglichkeiten scheint unerschöpflich.
Jede Wandmalerei unterscheidet sich in Farbwahl, Größe , Bildausschnitt sowie in Kombination
von Modulen wie den Balls od. Grips .  Jan van der Ploeg verwendet für seine Malerei diese
Readymades. Das Grip ist ein Motiv, dessen Form sich von den Handeingriffen der Umzugs-
kartons herleitet, das er ohne Veränderung in den Kontext der Malerei überführen kann.
(Text auszugsweise übernommen aus dem Text der Daimler Kunst Sammlung)